Armut macht krank
Gerade im Bereich Ernährung und Bewegung zeigt sich: Armut macht krank. Denn wer kämpfen muss, um über die Runden zu kommen, hat weniger Zeit, sich mit Fragen der eigenen Gesundheit zu beschäftigen oder kein Geld für einen Sportkurs.

Arme Familien haben oft Mühe, mit ihrem Speiseplan den Prinzipien einer ausgewogenen Ernaehrung zu entsprechen. Nahrungsmittel mit hohem Fett- und Zuckergehalt sind nämlich häufig billiger als Obst und Gemüse. Eine von Gesundheitsfoerderung Schweiz finanzierte Studie hat beispielweise gezeigt, dass die Billiglinien der beiden Grossverteiler überproportional viele Lebensmittel mit einer sehr niedrigen Energiedichte bei gleichzeitig hohem Zucker- und Fettgehalt aufweisen. Wer auf sein Geld achten muss und günstige Lebensmittel kauft, greift also nahezu automatisch nach Ungesundem.

Schliesslich haben armutsbetroffenen Menschen häufig weniger Möglichkeiten, an Informationen zu gesunder Ernährung und Bewegung zu kommen. Weil sie füer das Thema Gesundheit weder Zeit noch Geld haben, kommen die klassischen Praeventionskampagnen bei ihnen kaum an. Beim Projekt „Caritas-Markt – gesund!“ werden armutsbetroffene Menschen darum in ihrem gewohnten Umfeld angesprochen und zur Umstellung ihrer Ernährungsgewohnheiten motiviert.


„Ob arm oder reich: Alle sollten die Chancen haben, gesund zu leben. Mit der Caritas erreichen wir gezielt Benachteiligte. Deshalb unterstützen wir das Projekt.“

Thomas Mattig, Direktor Gesundheitsförderung Schweiz

Daten rund um das Thema Körpergewicht:
Schweizerische Gesundheitsbefragung 2007


Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster („BAG Bulletin 20/10“ - document, 1.1 MB)   „BAG Bulletin 20/10“
Soziale Determinanten von Gesundheit : Die Fakten (WHO Europa)
www.euro.who.int/__data/assets/pdf_file/0008/98441/e81384g.pdf

Armut und Ernährung : Eine qualitative Studie über das Ernährungsverhalten von ausgewählten Familien mit niedrigem Einkommen
geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2007/4086/pdf/SdF-1998_2-74-82.pdf

Soziale Determinanten von Gesundheit: Spectra Nr. 81
www.bag.admin.ch/dokumentation/publikationen/01269/01277/index.html?lang=de







Gesund und günstig kochen

Aktuelles Rezept: Apfeldessert
Gesund kochen muss nicht teuer sein. Darum liegt in den Caritas-Märkten regelmässig ein neues Rezept auf, das Ideen für eine gesunde und günstige Küche liefert.